Letzte Beiträge
  • Avenir suisse behauptet, die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes könnte bis 55’000 Stellen kosten. Die Stundenlöhne der 330’000 betroffenen Stellen müssten um 16.4% erhöht werden und die Arbeitsnachfrage würde als Folge...

    Nicht der Arbeitsmarkt sondern die Nachfrage bestimmt das Beschäftigungsniveau

    Avenir suisse behauptet, die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes könnte bis 55’000 Stellen kosten. Die Stundenlöhne der 330’000 betroffenen Stellen müssten um 16.4% erhöht werden und die Arbeitsnachfrage würde als Folge...

    weiterlesen...

  • Economiesuisse war in den letzten Jahres die stärkste Lobbyorganisation in Bundesbern. Sie war Vertreterin der Banken, Lobbyistin für Steuersenkungen für Unternehmen, Opponentin gegen jeden Ausbau der Sozialversicherungen, Vertreterin des shareholder...

    Economiesuisse war noch nie Vertreterin des Werkplatzes

    Economiesuisse war in den letzten Jahres die stärkste Lobbyorganisation in Bundesbern. Sie war Vertreterin der Banken, Lobbyistin für Steuersenkungen für Unternehmen, Opponentin gegen jeden Ausbau der Sozialversicherungen, Vertreterin des shareholder...

    weiterlesen...

  • Wir wissen nicht mit welchen Windungen es die offizielle Schweiz geschafft hat,  am Katzentisch der G 20 wieder einen Platz zu bekommen. Am letzten Wochenende waren „wir“ am Treffen der...

    Die Zuchtmeisterinnen der Austerität

    Wir wissen nicht mit welchen Windungen es die offizielle Schweiz geschafft hat,  am Katzentisch der G 20 wieder einen Platz zu bekommen. Am letzten Wochenende waren „wir“ am Treffen der...

    weiterlesen...

  • Spanien erlebt derzeit eine wirtschaftliche und soziale Katastrophe, wie sie bis vor kurzem in Europa unvorstellbar war. Die Wirtschaft ist mit einer falschen Politik in eine Abwärtsspirale gedrängt worden und...

    Spanien: Infernalische Abwärtsspirale

    Spanien erlebt derzeit eine wirtschaftliche und soziale Katastrophe, wie sie bis vor kurzem in Europa unvorstellbar war. Die Wirtschaft ist mit einer falschen Politik in eine Abwärtsspirale gedrängt worden und...

    weiterlesen...

  • Als vor 10 Tagen ein pensionierter Topbanker deutscher Herkunft vorschlug, die SNB solle die Verteidigung der Untergrenze von 1.20 Franken aufgeben, gab es zu Recht in weiten Teilen von Politik und Wirtschaft einen Aufschrei.

    Verrat am Gewerbe und der Volkswirtschaft

    Als vor 10 Tagen ein pensionierter Topbanker deutscher Herkunft vorschlug, die SNB solle die Verteidigung der Untergrenze von 1.20 Franken aufgeben, gab es zu Recht in weiten Teilen von Politik und Wirtschaft einen Aufschrei.

    weiterlesen...